masthead2

Über einen Zeitraum von zwölf Jahren hat Filmemacherin Maria Knilli mit den Schülerinnen und Schülern einer Klasse der Freien Waldorfschule im bayerischen Landsberg am Lech zusammengearbeitet. Drei Dokumentarfilme sind daraus für den Bayrischen Rundfunk bereits entstanden (auf DVD erhältlich). In zwei nun erschienenen Filmen stellen sich die jungen Erwachsenen elementaren Fragen des Lebens.

Der Dokumentarfilm „Reden wir von Leben und Tod“ und die Webdoku „Nachgefragt - Rückblicke auf unsere zwölf Jahre Waldorfschule“ krönen jetzt diese einzigartige Langzeitdokumentation. Beide Filme entstanden in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen.

Für beide Projekte war die zwölfte Klasse federführend bei der Themenwahl und die SchülerInnen selbst führten die Gespräche vor laufender Kamera.

In „Reden wir von Leben und Tod“ reflektieren die jungen Erwachsenen die großen Themen des Lebens politische Fragen, Fragen an die Zukunft, Fragen an sich selbst: Offen. Nachdenklich. Idealistisch. Kritisch. Kraftvoll.

In Nachgefragt kommt die Waldorf-Schulzeit auf den Prüfstand. Am Ende ihrer zwölfjährigen Waldorf-Schulzeit war es den SchülerInnen ein Anliegen, einander kritisch zu befragen, welche Erfahrungen sie in der Klasse, mit dem Unterricht und mit den LehrerInnen gemacht haben: zum Trailer zur Webdoku „Nachgefragt”.

DVD-Bestellung/Streaming/Information:  https://www.guten-morgen-liebe-kinder.de/

Sie haben Fragen?

Landesarbeitsgemeinschaft
Waldorfpädagogik Hamburg e.V.

Hufnerstraße 18
22083 Hamburg

info@waldorf-hh.de 

Geschäftsstelle
Ute Kollmannsperger
Mo-Fr. 8.15 - 12.15 Uhr
Telefon: 040-888 88 620

LAG in Hamburg